Über das Limit hinaus. Eine Reise entlang der Grenzen der Wissenschaft

Ausstellung - Geeignet für Kinder
[ Muse]

Von MUSE und INFN (Istituto Nazionale di Fisica Nucleare – Nationales Institut für Kernphysik) erarbeitet, mit der Teilnahme der Italienischen Raumfahrtagentur „Agenzia Spaziale Italiana“ und in Zusammenarbeit mit der Universität von Trient, ist die Ausstellung gänzlich dem Thema der „Grenzen“ gewidmet. Interaktive Ausstellungsgegenstände, Videos und multimediale Erlebnisse ermöglichen es den Besuchern sich auf eine Entdeckungsreise durch das Universum und seine Geheimnisse zu begeben.

 

Unter anderem werden die folgenden Themen behandelt: der Big Bang, das unendlich Kleine und das unendlich Große, die Verbindungen zwischen Energie und Materie, Antimaterie, die Zeit und die Grenzen des Geistes und der wissenschaftlichen Technologie.

 

Das Limit ist das zentrale Thema;  die Grenze ist dabei keine unüberschreitbare Mauer, sondern ein Ansporn um sich ständig vorwärts zu bewegen. Die einzige Konstante ist der zutiefst menschliche Wunsch sich weiter hinauszulehnen, Grenzen zu entdecken, neue Antworten oder immer wieder neue Fragen zu finden.

 

„Oltre il limite“ (Über das Limit hinaus) ist eine multisensorische Reise, welche die Besucher das Bekannte und das Unbekannte auf neue Weise entdecken lässt, ein Ort an dem die Grenzen zwischen Wissenschaft, Philosophie und Kunst, Physik und Metaphysik verschwimmen. Ebenso stürzen die Barrieren zwischen Zeit, Masse und Energie, zwischen dem Subjekt welches beobachtet und dem Objekt welches beobachtet wird, ein.

Unser Wissen über das Universum ist begrenzt, jede neue Entdeckung ist Ausgangspunkt für weitere Forschungen – unsere Vorstellungskraft hat keine Grenzen.

 

Die Ausstellung bringt uns dazu genauer hinzusehen, die unsichtbaren aber entscheidenden Grenzen in unserem Leben zu beobachten und mit der Vorstellungskraft ferne Welten zu entdecken, die nur Physik und Wissenschaft erforscht haben.Die Ausstellung im MUSE setzt sich aus vielen interaktiven Videoinstallationen zusammen, die dem Publikum eine besondere Erfahrung der physischen Realität ermöglicht.

 

Das ist noch nicht alles: es werden innerhalb des Rahmenprogramms zur Ausstellung auch andere Bereiche, wie z.B. Technologie und Sport sowie Kunst und philosophisch-religiöser Gedanke behandelt. Die Ausstellung wird nämlich von verschiedenen Veranstaltungen, Konferenzen und Treffen mit italienischen Wissenschaftlern, aber auch Sportlern, Künstlern und Denkern bereichert; diese werden uns aus ihrer Sicht erzählen was es für die Menschen bedeutet, sich mit alten und neuen Grenzen auseinanderzusetzen.

 

 

DAS PROGRAMM

 

Eröffnung der Ausstellung

Samstag, 8. November, 17.00 Uhr – Freier Eintritt

Offizieller Teil: Reden im Konferenzsaal und Besichtigung der Ausstellung

Die Tanzschule „L’Altro Movimento“ präsentiert „Oltre il limite“ – Choreografie von Wally Holzhauser (Fortgeschrittenenkurs)

 

Führungen, Aktivitäten, Events und vieles mehr…

Innerhalb des Rahmenprogramms zur Ausstellung werden in den nächsten Monaten verschiedenste Veranstaltungen stattfinden: Führungen durch die Sonderausstellung und das Planetarium, Science shows, Tagungen , Workshops, Projektionen zum Thema Sonnensystem, Tanzshows, Übernachtung im Museum.

 

Info und Vormerkungen: +39 0461 270311 _ museinfo@muse.it

www.muse.it


Organisation: MUSE Museo delle Scienze - Istituto Nazionale di Fisica Nucleare - con la partecipazione dell’Agenzia Spaziale Italiana